Kaufmännische Berufsfachschule für Wirtschaft (Wirtschaftsschule)

Foto WirtschaftsschuleDie Wirtschaftsschule ist eine zweijährige Vollzeitschule und vermittelt eine kaufmännische Grundbildung in den Fächern Volks- und Betriebswirtschaftslehre, wirtschaftliches Rechnungswesen, Textverarbeitung, Datenverarbeitung und eine erweiterte allgemeine Bildung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik, Chemie und Französisch.

§ 4 Aufnahmevoraussetzungen 

(1) Voraussetzung für die Aufnahme in die Berufsfachschule ist

1. Hauptschulabschluss oder das Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahrs

2. das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 der Realschule oder des Gymnasiums des neunjährigen Bildungsganges oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 9 des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsganges

3. das nach Besuch der Klasse 9 erteilte Abgangszeugnis der Realschule auf dem Niveau M oder des Gymnasiums des neunjährigen Bildungsganges oder das nach Besuch der Klasse 8 erteilte Abgangszeugnis des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsganges, wobei jeweils in den Fächern Deutsch, Englisch, und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und in höchstens einem dieser Fächer die Note „mangelhaft“ erteilt sein darf

4. der Nachweis eines den Nummern 1, 2 oder 3 gleichwertigen Bildungsstandes

(2) Sofern nach Aufnahme aller Bewerber, die die Voraussetzungen nach Abs. 1 erfüllen, noch nicht alle Plätze an der Schule besetzt sind, kann der Schulleiter außerdem Bewerber mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 9 der Werkrealschule oder Hauptschule oder in die Klasse 9 der Realschule auf dem Niveau G  aufnehmen, wenn im Versetzungszeugnis in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik jeweils mindestens die Note befriedigend erzielt wurde. Darüber hinaus können Bewerber, die auf dem Niveau M der Realschule in die Klasse 9 versetzt wurden, aufgenommen werden, wobei jeweils in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein durchschnitt von 3,5 erreicht sein muss und in höchstens einem dieser Fächer die Note “mangelhaft” erteilt sein darf.

(3) Für Bewerber der Gemeinschaftsschule gelten Absatz 1 Nummer 3 sowie Absatz 2 mit der Maßgabe, dass für den Zweck der Aufnahme in die Berufsfachschule Noten in allen Fächern einheitlich auf einer Niveaustufe ausgewiesen werden.

 

Abschluss

Nach der bestandenen Abschlussprüfung erhalten Sie die Fachschulreife (Mittlere Reife und berufliche Grundbildung)

Aufstiegsmöglichkeiten

Im Anschluss an die Wirtschaftsschule können Sie alle Möglichkeiten des mittleren Bildungsabschlusses nutzen. Beispielhaft wäre hier:

Bewerbung

Bei unvollständig vorgelegten Bewerbungsunterlagen bis zum Anmeldeschluss (jeweils der 1. März eines Jahres) kann der Aufnahmeantrag nicht bearbeitet werden.

Anmeldeformular Berufsfachschule Wirtschaft

Fächer und Stunden

Pflichtbereich (17 Stunden)
  • Religionslehre (2 Stunden im ersten Jahr / 1 Stunde im zweiten Jahr)
  • Deutsch  (3 Stunden / 2 Stunden)
  • Englisch (3 Stunden / 4 Stunden)
  • Geschichte mit Gemeinschaftskunde (2 Stunden / 2 Stunden)
  • Mathematik  (3 Stunden / 4 Stunden)
  • Sport (2 Stunden / 2 Stunden)
  • Naturwissenschaft: Physik oder Chemie oder Biologie (2 Stunden / 2 Stunden)
Profilbereich (9 Stunden)
  • Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (6 Stunden / 6 Stunden)
  • Datenverarbeitung (1 Stunde / 1 Stunde)
  • Textverarbeitung mit Büropraxis (2 Stunden / 2 Stunden)
Wahlpflichtbereich (4 Stunden)
  • Übungsfirma (4 Stunden / 4 Stunden)
Wahlbereich (2 Stunden)
  • Französisch oder Spanisch (2 Stunden / 2 Stunden)